Leistungen für Krankenkassen

Krankengymnastik

Krankengymnastik, heute Teil der Physiotherapie, beeinflusst das Zusammenspiel Ihres Körpers positiv/gesundheitsfördernd auf jeder Ebene. Durch die Heilmittelverordnung mit dazugehöriger Diagnose, die Sie von Ihrem Arzt ausgestellt bekommen, erstellen wir einen aktuellen Befund Ihrer gesundheitlichen Situation. Auf diesem Befund basieren die Ziele der folgenden Behandlung. Ziele können sein: mehr Bewegungsfähigkeit der Gelenke, Schmerzfreiheit, Kraftaufbau, Muskellockerung, Verbesserung der Koordination, psychische Stabilität, Selbstständigkeit, Wissen über den eigenen Körper. Eine krankengymnastische Behandlung kann beinhalten, dass Sie zusammen mit dem / der Therapeut/in neue Bewegungsmuster einüben und Ihre Haltung verbessern. Sie lernen Übungen, die Sie zu Hause regelmäßig durchführen sollten, oder es werden z. B. Techniken zur Lösung verkrampfter Muskulatur oder zur Mobilisierung von Gelenken angewandet, bei denen Sie passiv sind. Das Ziel jeder Behandlung ist, dass Ihre Beschwerden dauerhaft gelindert oder geheilt werden.

Krankengymnastik

Manuelle Therapie

Die manuelle Therapie umfasst eine spezielle Behandlungstechnik zur Behandlung von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat. Die Therapeutin / der Therapeut erstellt einen Befund nach vorgegebenen Prinzipien. Hierbei wird durch ein Ausschlussverfahren genau ermittelt, ob und welches Muskel-, Gelenk- oder Nervenproblem vorliegt. Danach werden spezielle Techniken zur „Mobilisation“ oder „Stabilisation“ durchgeführt. Diese Techniken helfen dabei, schmerzhafte Bewegungseinschränkungen schnell beseitigen oder lindern zu können. Um die Manuelle Therapie ausüben zu können, haben unsere Therapeuten eine mehrjährige Zusatzausbildung absolviert und mit einem Zertifikat erfolgreich abgeschlossen.

Manuelle Therapie

PNF (neurologische Behandlung)

Die neurologische Behandlung nach PNF wird vor allem bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen angewendet. Dazu gehören zum Beispiel Schlaganfallpatienten, Patienten mit resultierender Spastik und / oder Lähmungen, die Parkinsonkrankheit, Polyneuropathie, etc,

Spezielle Bewegungsabläufe und Reize auf den Körper ermöglichen es bei dieser Behandlung, allgemeine Bewegungsabläufe wieder neu zu erlernen oder zu festigen. Der Körper kann je nach Bedarf gelockert oder auch stabilisiert werden. Um PNF anbieten zu können, verfügen unsere Therapeuten über eine spezielle Zusatzausbildung mit Zertifikat.(Auf dem Rezept sollte Ihr Arzt "KG-ZNS" notiert haben.)

Neurologische Behandlung

Lymphdrainage (manuell)

Dies ist eine sanfte Anwendung, bei der Lymphflüssigkeit abtransportiert wird. Meist findet diese Technik nach Operationen Anwendung. Speziell bei Tumoroperationen werden oft Lymphknoten entfernt, wodurch der Abtransport der Flüssigkeiten aus dem Gewebe für den Körper schwer oder unmöglich wird. Dank der massageartigen Lymphdrainage kann diesen Patienten geholfen werden. Auch bei Akne, „offenem Bein“ oder Wassereinlagerungen kommt diese Technik zum Einsatz. Die ausübenden Therapeuten verfügen über eine spezielle Zusatzausbildung mit Zertifikatsabschluss.

Manuelle Lymphdrainage

Cyriax

Querfriktionen nach Cyriax finden besonders nach Band- und Sehnenverletzungen ihre Anwendung. Sie sollten immer in Kombination mit der Krankengymnastik verordnet werden, da Funktion und Schmerzfreiheit der betroffenen Bänder / Sehnen nur durch die Kombination mit Übungen zur Dehnung / Entspannung der Muskeln und Kräftigung erreicht werden können. Oft wird zusätzlich eine Kälteanwendung verordnet, um auf die Schmerzen und die Schwellung Einfluss zu nehmen. Fragen Sie Ihren Arzt danach.

Cyriax

Schlingentisch / Extension

Die Extension ist eine Anwendung die hierzulande leider nur noch selten verordnet wird, obwohl sie besonders effektiv wirkt. Durch die Streckung der Wirbelsäule können Schmerzen, die zum Beispiel bei einer Spinalkanalstenose auftreten, wirkungsvoll gelindert werden. Sie liegen hierbei zunächst auf einer Bank, über der ein Gitter angebracht ist. An diesem wird der Körper oder einzelne Körperteile mit Schlingen und Seilzügen aufgehängt. Je nach Beschwerden kann man mit dem aufgehängten Körperteil auch pendeln, um Gelenke zu mobilisieren, sie zu stabilisieren, zu kräftigen oder zu dehnen. Um ein oder mehrere Gelenke auseinanderzuziehen (sogenannte „Traktion“ / „Extension“), kann zusätzlich ein Gummizug angebracht werden - oder der / die Therapeut/in erledigt dies manuell.

Schlingentisch / Extension

Wärmetherapie (Heißluft, Fango)

Heißluft ist nicht wirklich heiße Luft, sondern Wärme, die durch einen Rotlichtstrahler mit mehreren Birnen abgegeben wird. Dieser ähnelt einer Rotlichtlampe, wie manche sie auch Zuhause haben. Heißluft wird Ihnen entweder verordnet oder sie gönnen sich die wohltuende Wärme selbst.

Fangopackungen sind eine feuchte Wärmeanwendung. Heutzutage werden leider oft minderwertige Einwegpackungen verwendet, die durch Wärmeträger auf Ihrem Körper erwärmt werden. Bei uns erhalten Sie hingegen die urtümliche und aufwändigere Variante. Die braune Masse, die aus Vulkangestein (Bims) besteh und mit Paraffin (Wachs) versetzt wurde, wird dafür morgens bei ca. 80° frisch auf ein Blech mit Folie gegossen. Dort kühlt sie bis auf ca. 55° ab und wird etwas fester. Sie legen sich dann direkt auf diese warme Masse und werden warm in ein großes Tuch eingepackt. Innerhalb kurzer Zeit spüren Sie, wie sich die wohltuende feuchte Wärme ausbreitet und tief zu den verspannten Muskeln vordringt. Man sagt der Fango auch eine heilende Wirkung für Haut, Muskeln und Gelenke nach. Auf jeden Fall wirkt sie entspannend und durchblutungsfördernd.

Wärmetherapie

Kältetherapie

Durch eiskalte Gelpackungen wird die schmerzende Stelle ca. 10 Minuten durchgekühlt. Die Schmerzrezeptoren (Fühler) werden so blockiert, und die betroffenen Muskeln entspannen sich. Im Anschluss findet eine verstärkte Durchblutung statt, welche den Heilungsprozess fördert. Bei Lähmungen kann man auch mit sogenannten "Eislollys" gezielt kurze Kältereize setzen, um Nerven und Muskeln zu aktivieren. Kälteanwendungen können Sie bei uns als Privatanwendung erwerben oder als Kassenleistung, sofern sie verordnet wurde.

Kältetherapie

Klassische Massage

Die klassische Massage wird durch Anwendung mit Streichungen, Walkungen, Knetungen, Reibungen und Friktionen durchgeführt. Sie dient der Beseitigung auch härterer Verspannungen und Ablagerungen in den Muskeln. Die Haut und das Unterhautgewebe werden aktiviert. Die klassische Massage ist eine wohltuende, durchblutungsfördernde und zugleich entspannende Behandlung. (Im Anschluss daran erfolgt, sofern sie verordnet wurde, eine Wärme- oder Kältebehandlung.)

Klassische Massage

Hausbesuche

Selbstverständlich kommen wir auch zu Ihnen nach Hause, wenn der Arzt Ihnen per Rezept einen Hausbesuch verordnet hat. Dies hat natürlich geografische Grenzen. Rufen Sie uns einfach an, und fragen nach, ob die Entfernung zu Ihnen für uns ausführbar ist.

Hausbesuche